Baden

Hunde sollten nur gebadet werden, wenn sie sehr schmutzig sind oder der Tierarzt es empfiehlt. Leichter Dreck lässt sich oft noch mit einem Handtuch abwaschen, hat sich ihr Hund aber zum Beispiel in überriechenden Dingen gewälzt, sollten sie ihn besser komplett baden. Verwenden Sie ausschließlich Produkte, die speziell für Hunde entwickelt wurden, niemals Haushaltsreiniger oder Desinfektionsmittel, aber auch keine Shampoos oder Badezusätze für Menschen! Nutzen Sie stattdessen ein mildes Shampoo aus dem Zoofachhandel und lesen Sie sorgfältig die Gebrauchsanweisung, bevor Sie das Hundeshampoo verwenden. Gehen sie beim Baden ihres Hundes immer sehr behutsam vor, damit der Hund diese Aktion nicht negativ verknüpft und Baden folglich immer Stress für ihn bedeutet.

Alles was Sie zum Baden Ihres Hundes benötigen, sollte bereitgelegt werden, bevor Sie beginnen. Füllen Sie einen Behälter, z.B. eine Waschschüssel, zur Hälfte mit warmem Wasser, und halten Sie noch genug zusätzliches Wasser bereit, um Ihren Hund abzuspülen. Bevor Sie den Hund baden, untersuchen Sie sein Fell auf Hautreizungen, Beulen oder Parasiten wie Flöhe oder Zecken. Wenn Sie fündig werden, baden Sie ihn nicht, sondern fragen Sie Ihren Tierarzt um Rat. Heben Sie den Hund vorsichtig in den Behälter mit dem handwarmen Wasser. Mit einer sauberen Flasche oder einem Eimer können Sie dann langsam handwarmes Wasser über den Hund gießen, zuerst über Hals und Rücken und zuletzt über den Kopf. Dann beginnen Sie mit dem Auftragen des Shampoos an Körper und Beinen. Massieren Sie es sanft und ausgiebig in das gesamte Fell ein, bis es schäumt. Der Kopf sollte als letztes behandelt werden. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass der Hund kein Shampoo in die Augen bekommt! Spülen Sie das Shampoo mit viel warmem Wasser und mehrfach aus dem Fell, damit keine Reste auf der Haut Ihres Hundes zurückbleiben. Wahrscheinlich wird sich Ihr Hund anschließend heftig schütteln und das Fell dadurch zu trocknen versuchen. Mit einem Handtuch können Sie das übrige Wasser abtrocknen. Vollständig trocken wird der Hund, wenn Sie einen Fön auf niedriger Temperatur verwenden. Wenn Sie zusätzlich noch eine Bürste benutzen, beschleunigen Sie den Trocknungsprozess nochmals deutlich.

AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG
FÜTTERUNGSLEITFADEN