Urlaubszeit

Hunde sollten unabhängig von ihrem Alter niemals allein zurückbleiben, wenn Sie in den Urlaub fahren (auch wenn es nur über das Wochenende ist). Wenn Sie Ihren Hund in die Tierpension geben wollen, sollten Sie sich zunächst eine Reihe verschiedener Einrichtungen in Ihrer Nähe ansehen. Wählen Sie eine Pension, die einen sauberen, gut geführten Eindruck macht und ihren vierbeinigen Gästen genügend Platz bietet. Wichtig ist auch darauf zu achten, dass die Hunde ihr gewohntes Futter und eine Decke von zuhause mitnehmen dürfen. Der Aufenthalt sollte so entspannt wie möglich für ihren Hund gestaltet sein. Die Tiere sollten regelmäßig von geschultem Personal ausgeführt werden oder in einem kontrollierten Freigehege zusammen laufen dürfen. Fragen Sie auch nach Tierarztpraxen in der näheren Umgebung. Da die guten Tierpensionen besonders für die Hauptsaison meist weit im Voraus ausgebucht sind, sollten Sie Ihren Vierbeiner möglichst frühzeitig anmelden. Es lohnt sich sicher auch den Hund erst zur Probe 1-2 Tage im Hundehotel oder in der Tierpension zu belassen. So haben sie vielleicht ein besseres Gefühl, wenn sie ihn für eine längere Zeit verreisen.

Auf den meisten Camping- und Wohnwagenplätzen ist das Mitbringen von Hunden gestattet, solange diese entsprechend unter Kontrolle gehalten werden. Auch die meisten Hotels nehmen Gäste mit Hunden auf. Erkundigen Sie sich stets genau, bevor Sie buchen.

Viele Hunde fahren gern Auto. Ihr Hund sollte im Fahrzeug gut gesichert sein und niemanden – vor allem nicht den Fahrer – behindern. Am besten lassen sich Hunde im hinteren Teil eines Kombis oder zwischen dem Rücksitz und der Heckklappe transportieren. Der Personenraum sollte mit einem entsprechenden Netz oder Gitter abgesichert werden. Lassen Sie Ihren Hund niemals längere Zeit im Auto zurück, insbesondere nicht bei warmem Wetter. Wenn das Tier im Auto zurückbleibt, sollten die Fenster geöffnet sein, damit frische Luft in den Wagen kommen kann.

Nehmen Sie immer eine Flasche Wasser und einen Trinknapf mit, falls Ihr Hund durstig wird. Hunde sollten ebenso wie Kinder dazu angehalten werden, vor langen Reisen und bei Zwischenstopps Blase und Darm zu entleeren.

Am Ziel lassen Sie Ihren Hund so lange an der Leine, bis Sie selbst sich orientiert haben. Dann darf er sich dort, wo Hunde frei laufen dürfen, richtig austoben.

AUSGEWOGENE ERNÄHRUNG
FÜTTERUNGSLEITFADEN