UNSERE RATGEBER

Ihr Hund ist ein ganzer Kerl! Er ist aktiv, liebt die Bewegung und Sie genießen mit ihm die gemeinsamen Aktivitäten. Damit es Ihrem vierbeinigen Freund rundum gut geht, sind ein paar Dinge zu beachten. In
unseren Artikeln erhalten Sie dazu Rat und zusätzlich Tipps und Tricks für ein gutes Miteinander.



SO BLEIBT IHR HUND AKTIV UND GESUND

Jeder Hund braucht täglich „ausreichend“ Bewegung. Was „ausreichend“ Bewegung tatsächlich für ihren Hund bedeutet, hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel Alter und Allgemeinzustand Ihres Hundes ab.
[zum Artikel]

DIE FUNKTION VON HAUT UND FELL

Haut und Fell bilden ein komplexes System, das viele Aufgaben erfüllt.
[zum Artikel]

BÜRSTEN UND KÄMMEN

Jeder Hund sollte seiner Rassen entsprechend regelmäßig gebürstet und gepflegt werden. Dadurch bleibt sein Fell sauber und sieht gesund aus. Gleichzeitig gibt es Ihnen die Gelegenheit, seine Haut nach Anzeichen von Krankheiten oder Parasiten zu durchsuchen und fördert spürbar die Bindung zu Ihrem Vierbeiner. [zum Artikel]

BADEN

Hunde sollten nur gebadet werden, wenn sie sehr schmutzig sind oder der Tierarzt es empfiehlt. Leichter Dreck lässt sich oft noch mit einem Handtuch abwaschen, hat sich ihr Hund aber zum Beispiel in überriechenden Dingen gewälzt, sollten sie ihn besser komplett baden. [zum Artikel]

KONTROLLIEREN SIE DAS MAUL IHRES HUNDES

3 von 4 Hunden haben Zahn- und Zahnbettprobleme. Plaque und Zahnstein, die Hauptursache von entzündlichen Veränderungen und Zerstörungen im Maul und des ganzen Organismus, erkennen Sie nur, wenn Sie die Lefzen ihres Hundes anheben und ins Maul schauen. [zum Artikel]

WIE SIE IHREM HUND DIE ZÄHNE PUTZEN

Wenn Sie ihrem Hund das Zähneputzen beibringen wollen, benötigen Sie eine Hundezahnbürste, eine spezielle Hundezahnpasta und etwas Geduld. Planen Sie bis zu 3 Wochen für das Erlernen des Zähneputzens ein, jeden Tag ein wenig mehr und nach jeder Lektion eine Belohnung.
[zum Artikel]

GRUNDREGELN FÜR GEMEINSAMES JOGGEN

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie sicher sein, dass Ihr Hund das Grundkommando “Fuß“ versteht und auf diesen Befehl hin neben Ihnen läuft. Dadurch vermeiden Sie Missverständnisse, wer in welche Richtung läuft und wer diese überhaupt festlegt. [zum Artikel]

FAHRRAD FAHREN MIT IHREM HUND

Das Fahrradfahren mit Ihrem Hund kann eine tolle Freizeitaktivität sein. Dabei sollten jedoch einige Regeln beachtet werden: Hunde wollen weder mit Muskeln prahlen noch das gelbe Trikot gewinnen, daher sollten sie die sportlichen Vierbeiner beim Laufen neben dem Rad nicht überfordern.
[zum Artikel]

LANGLAUFSKI MIT HUND

Wenn die ersten Schneeflocken vom Himmel fallen, hält es viele ambitionierte Wintersportler nicht mehr in ihren vier Wänden. Dann müssen sie hinauf auf den Berg und wollen ihren geliebten Vierbeiner natürlich nicht allein zu Hause lassen. Mit unseren Tipps wird der Aufenthalt in der weißen Winterpracht für Mensch und Tier ein Vergnügen! [zum Artikel]

STRANDURLAUB MIT DEM HUND

Auch beim Strandurlaub mit Ihrem Vierbeiner gilt: Erst planen, dann buchen. Prüfen Sie vor der Reise unbedingt, ob Sie Ihren Hund am Urlaubsort mit an den Strand nehmen dürfen und ob es dort spezielle Hundestrände gibt. An offiziellen Badestränden sind Hunde meist nicht erlaubt. [zum Artikel]

URLAUBSZEIT

Hunde sollten unabhängig von ihrem Alter niemals allein zurückbleiben, wenn Sie in den Urlaub fahren (auch wenn es nur über das Wochenende ist). Wenn Sie Ihren Hund in die Tierpension geben wollen, sollten Sie sich zunächst eine Reihe verschiedener Einrichtungen in Ihrer Nähe ansehen. [zum Artikel]

AKTIVURLAUB MIT DEM HUND

Ob in die Berge oder auf das Hausboot, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, auf den Bauernhof oder zum Sporteln: Aktiv-Urlaub ist auch für Hunde schön.
[zum Artikel]

DIE HERBSTWANDERUNG

Ob Sie in den Bergen wandern oder durch Wälder und Wiesen streifen – angenehmes Herbstwetter bereitet Vier- und Zweibeinern gleichermaßen einen angenehmen Aufenthalt in der Natur. [zum Artikel]